Hother Scharling: Mit der Fünfmastbark „København“ um die Welt

kobenhavn cover front2018 jährte sich zum 90. Mal die Tragödie der dänischen Fünfmastbark „København“. Nach neun erfolgreichen Fahrten als Segelschul- und Frachtschiff für die Ostasiatische Kompanie (ØK) verschwand sie im Dezember 1928 spurlos, nachdem sie zunächst von Kopenhagen nach Buenos Aires gesegelt und von dort aus Richtung Südaustralien aufgebrochen war. Für Dänemark war der Verlust in mehrfacher Hinsicht eine Katastrophe. Einerseits war der 1921 im schottischen Leith vom Stapel gelaufene stählerne Fünfmaster das damals größte Segelschiff der Welt und der Stolz der dänischen Handelsmarine, andererseits hatten zur Besatzung 45 junge Kadetten gehört, deren Schicksal einmal mehr die Zweckmäßigkeit einer seemännischen Ausbildung auf Großseglern in Frage stellte.

Die Übersetzung schildert die erste Reise der „København“ vom 26. Oktober 1921 bis zum 7. November 1922. Sie wurde vom dänischen Schiffsarzt Hother Scharling (1873-1944) unter dem Titel „Med femmastet Bark ‚København‘ Jorden rundt“ zu einem Buch zusammengefasst und 1923 im Kopenhagener Gyldendal-Verlag veröffentlicht. Der bislang nur in dänischer Sprache vorliegende Bericht spiegelt ein hierzulande nahezu unbekanntes Stück Seefahrtgeschichte wider und illustriert, welche Bedeutung Großsegler in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für die Ausbildung maritimen Nachwuchses besaßen.

Erschienen bei epubli August 2020: https://www.epubli.de/shop/buch/der-F%C3%BCnfmastbark–%E2%80%9EK%C3%B8benhavn%E2%80%9C-um-die-Welt-Hother-Scharling-Andreas-von-Klewitz-9783752990157/102702

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s